Mittwoch, 31. März 2010

Neue Babuschka *Mascha*


Meine neuen Babuschkas (ihres Zeichens Eierwärmer) sind fertig. In meinen Lieblingsfilz in kräftigem pink gekleidet. Ich habe jedes ihrer Gesichtchen mit Sorgfalt gestaltet. Es hat sooo viel Spaß gemacht! Ich liebe Babuschkas einfach-was meinen Namen hinreichend erklärt.

Grüßle

Eiermalen-auf den letzten Drücker


So sieht er aus -unser Osterzweig für dieses Jahr. Und so geht es:

1. Eierausblasen ist leicht. Dafür benötigt man eine große Nadel und zwei Schüsseln. Zur Sicherheit und als Vorbeugung vor der Übertragung möglicher Krankheitserreger (Salmonellen) sollte man die Hühnereier vor dem Ausblasen unbedingt mit warmen Wasser sowie Spülmittel oder Seife abwaschen.

Wer absolut auf Nummer sicher gehen möchte sollte sich auch vor und nach dem Anfassen der Eier die Hände waschen. Bei mir ist dies ordnungsgemäß passiert und einen Eierpiekser sowie eine Nadel liegen auch bereit.

2. Mit dem Piekser wird das Ei am oberen und unteren Ende angestochen. Im Anschluß vergrößert man vorsichtig das Loch am stumpfen unteren Ende des Ostereis. Es sollte etwa einen halben Zentimeter Durchmesser bekommen.
3. Jetzt wird das Ei über die Schüssel zum Ausblasen gehalten und man bläst solange kräftig in das kleine Loch an der Eierspitze, bis sich der Eiinhalt - also das Eiweis und der Dotter - vollständig in die Schüssel entleert hat. Hinterher kann man davon natürlich auch ein leckeres Rührei zubereiten. (Ich wollte euch meine rotglühenden Wangen als Foto nicht antun)
Tipp: Wenn der Dotter nicht von selbst herauskommt, kann man ihn auch einfach mit der Nadel zerstechen.


4. Im nächsten Schritt wird die Eierschale noch einmal von innen gesäubert. Dazu taucht man das Ei mit der größeren Öffnung in die Schüssel mit dem Wasser und saugt solange an dem kleinen Loch, bis das Ei etwa zur Hälfte mit Wasser gefüllt ist.

5. Dann beide Löcher zuhalten und das Ei schütteln, damit alles gesäubert wird. Dieser Schritt muss solange wiederholt werden, bis das Osterei von innen ganz sauber ist. Schließlich möchte man nicht, dass das Eierkunstwerk hinterher streng riecht.

Das fertig ausgeblasene Ei dann zum Trocken in einen Eierbecher oder einen Eierkarton stellen.

Viel Spaß allen die genau wie ich aaaalles auf den letzten Drücker erledigen ;)

Grüßle

P.S.: Claudine, schau doch mal was da in meinem Osterkörbchen sitzt...der hat mich heute erreicht. Vielen Dank! Freue mich sehr über den Kleinen.


Sonntag, 28. März 2010

Zuhause ist es am Schönsten


Herr Star bringt mir Frühstück mit meinem Lieblings-Grün-Tee ans Bett. Endlich wieder hier. Grüße euch und wünsche ein ereignisreiches Wochenende.

Grüßle

Samstag, 20. März 2010

Kalenderfreuden


Für die vielen Termine (die in der Ferne anstehen) mußte ein Buchkalender her. Damit die Verpflichtungen auch Spaß machen wurde er aufgehübscht. Innen sind zwei Taschen und ein festes Gummi damit nichts verloren geht.
Die Maschine mußte ich mir besorgen, denn sooo lange ohne wollte ich nicht mehr sein.

Grüßle